Service Centre

10.02.2017

Ausgaben
Artikel Nummer: 17732

07-08/2017


Die Berichtssaison 2016 hat begonnen, vor kurzem sind die ersten die Zahlen fürs vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht worden. Häfen wie Barcelona, Marseille (S. 9), Haropa (S. 10) und Gdansk (S. 22) machen den Auftakt, hinzukommen die Zahlen der Contship-Gruppe (S. 11). Auch Logistikgruppen wie C.H. Robinson oder UPS (S. 19) haben geliefert.

 

Zwei Bilanzen greife ich heraus, die die unterschiedliche Entwicklung im Bahnbereich widerspiegeln. Während die lang anhaltende Aufwärtsbewegung der US-Güterbahnen 2016 (S. 20) offenbar ihr Ende gefunden hat, feiert Hupac in Europa nicht nur seinen 50. Geburtstag, sondern auch einen weiteren Anstieg des Transportvolumens, das nun über der Vorkrisenzeit liegt.

 

Treten Staatschefs ihr Amt an, lässt ihnen die Presse oft 100 Tage Zeit, um sich einzufinden. Beim neuen US-Präsidenten ist alles etwas anders – allein in den ersten zwei Wochen hat er für Wirbel gesorgt und viele Dekrete verabschiedet.

 

Auch die Transport- und Logistikbranche ist von den Entscheidungen betroffen – wie etwa im Fall der Autofabriken in Mexiko. Der intensive Im- und Export an der US-amerikanisch-mexikanischen Grenze könnte sich wandeln.

 

Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt.


Rüdiger Frisch
Redaktor

 

 

Mehr zum Thema