Service Centre

11.08.2017 Von: Andreas Haug


Ausgaben
Artikel Nummer: 19606

31-34/2017


Im Gegensatz zu Sackgassen, die man schon aus dem «alten Ägypten» kennt, sind Einbahnstrassen eine neuzeitliche Erfindung, die sich in Raum und Zeit verorten lässt: Vor genau 400 Jahren nämlich, am 23. August 1617, wurden in London die ersten Gassen in Einbahnstrassen umgewandelt, um den wachsenden Verkehrsfluss der Mehrspänner und Lastkarren nahe der Themse bewältigen zu können.

 

Setzte die britische Hauptstadt damals Standards, so scheinen 37,44% der britischen Wahlberechtigten vor 14 Monaten aus freien Stücken in die Sackgasse eingebogen zu sein. Die EU-Austrittsverhandlungen haben mittler­weile begonnen, wobei alles andere als Einbahnstrassendenken gefordert ist, sondern Sachlichkeit und Fairness.

 

In der Transport- und Logistikszene dürften Spezialisten in Aussenhandelsfragen heiss begehrt werden wie Scheidungs­anwälte im Privatrecht. Und das liegt nur zum kleinen Teil an den derzeit herr­schenden klimatischen Ver­hältnissen. Ich wünsche Ihnen jedenfalls noch einen schönen Sommer!

 

Andreas Haug
Ressortleiter Luftfracht

 

 

 

Mehr zum Thema