Heavylift / Breakbulk

  • Zwei Krane hoben im Tandem die 56 t schwere Kabelrolle auf das Schiff.

08.03.2019 Von: Marco Wölfli


EPC
Artikel Nummer: 26750

Zuverlässiger Veteran aus Perth

Zwei Schwergut-Lieferungen gelangten vom Hafen Fremantle nach Südostasien. Die Organisation oblag den Spezialisten von Sadleirs. Sie kümmerten sich um den Transport einer Kabelrolle und Elementen eines ausgemusterten U-Boots.


 

Das Logistikunternehmen Sadleirs gehört zu den ältesten noch existierenden Familienunternehmen Australiens und feiert dieses Jahr seinen 190. Geburtstag. War Sadleirs im 19. Jahrhundert noch vornehmlich mit Pferdefuhrwerken im Raum Fremantle unterwegs, haben sich mittlerweile Portfolio und Aktionsradius deutlich vergrössert. Davon zeugen zwei Schwergut-Projekte, die das Unternehmen aus Perth kürzlich durchgeführt hat.

 

 

Kurze Verzögerung wegen eines Ölteppichs

Beim einen Auftrag ging es um den Transport einer 56 t schweren Kabelrolle von Fremantle an der australischen Westküste zum Hafen Tanjung Langsat in Malaysia. Zu Beginn des Projekts plante das Team die Installation der Kabelrolle auf einem Schiff mithilfe zweier Krane. Dieser Plan musste in letzter Minute geändert werden, weil ein unbeteiligtes Schiff im Hafen Öl verlor, und ein Teil des Hafens wegen Aufräumarbeiten gesperrt wurde. Sadleirs transportierte die 8,6 m breite Kabelrolle deshalb am Kai entlang zum neuen Standort des Schiffes, wo die Fracht verladen werden konnte. Die Überfahrt in die Strasse von Johor verlief danach wie geplant.

 

Das zweite Projekt führte die Fracht von Sadleirs ins benachbarte Singapur. Die Ladung bestand aus acht Teilen eines ausrangierten U-Bootes. Das australische Unternehmen koordinierte die Beladung mehrerer Elemente, die bis zu 44 t wogen. Insgesamt wog die Fracht 280 t und hatte ein Volumen von 1420 m³. In Zusammenarbeit mit Partnern sorgte Sadleirs dafür, dass die U-Boot-Teile sicher nach Singapur gelangten.   

 

Mehr zum Thema