Heavylift / Breakbulk

  • Schaufel einer Bergbaumaschine bei der Verladung auf ein Frachtschiff.

26.02.2014 Von: Robert Altermatt


Artikel Nummer: 5217

Von Belgien nach Peru

Der in Manchester ansässige britische Speditions- und Schwergutspezialist Tuscor Lloyds hat unlängst einen komplexen Transport von Bergbau-Ausrüstungsmaterial von Belgien nach Peru abgeschlossen.


Tuscor Lloyds zeichnete bei diesem Projektlogistikauftrag, der 32 Teile an Bergbau-Equipment und Maschinen einschliesslich eines 50 t schweren Einzelstücks umfasste, für den Schiffstransport zwischen dem belgischen Hafen Antwerpen und dem Hafen Callao in Peru verantwortlich.

 

Die für den Bergbau bestimmten, schweren Geräte gelangten zuerst mittels eines Tiefladers zum Antwerpener Hafen. Dort wurde neben dem restlichen Material auch das 50-t-Einzelteil mit Hilfe eines Schwergutkrans auf ein normales Container-Frachtschiff verladen und mit schweren Stahlketten gesichert. Als Transporthilfen kamen auf dem Frachtschiff auch verschiedene Flat-Rack-Container zum Einsatz. Das schwere Frachtgut erreichte den peruanischen Hafen Callao pünktlich und schadenfrei, wobei die Gesamttransitzeit für dieses Schwergutprojekt nur gerade 28 Tage betrug.

 

Tuscor Lloyds, 1994 gegründet, ist übrigens seit kurzem in Grossbritannien nach der ISO-Norm 9001 (Qualitätsmanagement) zertifiziert. Und in einer von der Londoner Börse (London Stock Exchange) und der Tageszeitung «Telegraph» publizierten Studie («1000 companies to inspire Britain») wurde Tuscor Lloyds zudem zu den 1000 dynamischsten KMU-Betrieben Grossbritanniens gezählt.     

 

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema