Heavylift / Breakbulk

  • Heiko Hinrichs will 2015 etliche Projekte stemmen.

26.02.2015 Von: Antje Veregge


Artikel Nummer: 9346

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Das Unternehmen Ocean Five passt in keine Schublade. Neben Maklertätigkeiten agiert die Boutique mit Sitz in Singapur als Agent für Varamar und bietet darüber hinaus eine breite Palette an Dienstleistungen für die Schwergut- und Projektbranche an. Das Ende der Fahnenstange ist dabei aber noch lange nicht erreicht, denn für 2015 steht Einiges auf dem Programm.


«Wir sind mehr als ein Schiffsmakler», das ist Heiko Hinrichs, Gründer und Geschäftsführer von Ocean Five, wichtig. Die 2013 ins Leben gerufene Firma bietet neben der Vermittlung von Schiffen und Frachtraum z.B. auch umfangreiche Marktanalysen, Projektstudien und strategische Planung an. Auch technische Unterstützung und die Überwachung der Vessel Performance gehören zu den Dienstleistungen des in Singapur beheimateten Unternehmens. Der Standort Singapur ist dabei kein Zufall: «Wir sind, wo wir sind, um dichter an unseren Kunden zu sein», erläutert Hinrichs.

 

Darüber hinaus bietet die Region aber einen weiteren Vorteil: Nach Aussage Hinrichs «ist die Marktsituation in Asien immer noch besser als Europa». Natürlich hat die Handelsschifffahrt weltweit generell derzeit nicht viel zu lachen. Aber seit Ende des vergangenen Jahres stellt der Geschäftsführer immerhin eine leichte Erhöhung der Raten fest.

 

2015 hat damit besser begonnen als erwartet – auch wenn sich der Markt natürlich nicht über Nacht wandelt. Nach wie vor halten sich viele EPCs in Bezug auf Investitionen zurück, sodass sich Projekte, deren Planungsphase noch nicht abgeschlossen ist, verzögern. «Diese Effekte werden wir wohl in den kommenden zwei Jahren spüren», prognostiziert Hinrichs. Seinem Unternehmen kommt allerdings zugute, dass Ocean Five Zugang zu einer grossen und vor allem diversifizierten Flotte hat, die von Barges und Schleppern bis hin zu Schwergutschiffen reicht.

 

Immer wieder Indonesien

Ein gutes Wachstumspotential sieht Hinrichs derzeit vor allem in der Region Südostasien und hier insbesondere in Indonesien. Nachdem hier seit dem vergangenen Jahr eine neue Regierung das Zepter in der Hand hält, steht die Realisierung von Infrastrukturprojekten weit oben auf der Regierungsagenda. «Da wird in den kommenden Jahren viel passieren», ist Hinrichs überzeugt (vgl. hierzu auch ITJ Hauptheft, S.25). Neben Indonesien gehörten in der jüngsten Vergangenheit u.a. auch Projekte in Südkorea, China, Thailand, Algerien, im Schwarzen Meer, Alaska, Kanada und im US-Golf zu den Aktivitäten des Unternehmens.

 

Vielseitiges Portfolio

Seit 2014 ist Ocean Five als Commercial Agent für Südostasien für Varamar tätig. Das Unternehmen vermarktet dabei sowohl Tonnage als auch das Konzept des Anbieters von Semi-liner- und Trampservices (siehe ITJ 39-40/ 2014, S. 50). Egal ob als Agent oder bei Aktivitäten im eigenen Namen: Für Ocean Five ist es besonders wichtig, schnell auf Kundenanfragen zu reagieren. «Der Zeitfaktor spielt eine grosse Rolle», so Hinrichs. Daneben ist natürlich auch ein guter Service unabdingbar, denn «nur dann kommen die Kunden auch wieder», weiss Hinrichs.

 

Zu den Auftraggebern gehören dabei nicht nur grosse Speditionsfirmen aus Europa, sondern ebenso lokale Akteure. Hinrichs sieht den Marktvorteil von Ocean Five darin, dass er seinen Klienten nicht nur eine Rate weitergibt, sondern ihnen vielmehr einen Überblick über den Markt verschafft. «Wir legen besonders viel Wert darauf, in Sachen Service die Extra-Meile zu gehen.» Diese Strategie scheint aufzugehen. Denn auch wenn Kunden nach wie vor jeden Dollar zweimal umdrehen, wissen viele gute Dienstleistungen dennoch zu schätzen – und greifen hierfür auch etwas tiefer in die Tasche. Hinrichs Einstellung kommt nicht von ungefähr: Er hat das Geschäft von der Pike auf gelernt. «Ich habe selbst im Chartering- und Operationsbereich einer Reederei gearbeitet und zudem Erfahrung im Speditionsbereich. Ich weiss, was meine Kunden brauchen», betont er selbstbewusst. Das beginnt bereits bei kleinen Details. So legt der Geschäftsführer unter Umständen selbst Hand an, wenn es um die Überarbeitung von Packlisten und Transportbezeichungen geht, um so Probleme beim Ablauf bereits im Vorfeld zu vermeiden.

 

Expansion und neues Modell

Für das Jahr 2015 hat sich Hinrichs mit seinem Unternehmen viel vorgenommen. Zum einen wird Ocean Five expandieren und neben der Einstellung von neuem Personal auch eine Kooperation mit einer indonesischen Gesellschaft vornehmen. Mit der Präsenz in Singapur und Jakarta wird der Markt in Südostasien so in Zukunft noch besser abgedeckt. Der Standort spielt zwar eine grosse Rolle, aber die Strategie reicht weiter. «Die Region ist für uns sehr wichtig», so Hinrichs. «Aber auch wenn hier viel passiert, es wäre falsch, sich nur hierauf zu beschränken. Wir sind weltweit aktiv.» Eines ist also gewiss: Langweilig wird 2015 sicher nicht.         

 

 

 

 

Mehr zum Thema