Service Centre

08.02.2019 Von: Marco Wölfli


Ausgaben
Artikel Nummer: 26313

07-08/2019 Der Wert des Gesprächs


 

Albert Camus sagte: «Das Gespräch ist die einzige Brücke zwischen den Menschen.» Ob die Regierungen von China und den USA mit dem französischen Schriftsteller vertraut sind, ist nicht bekannt. Tatsache ist aber, dass die beiden Länder Ende Januar wieder Gespräche zur Überwindung des Handelskonflikts stattfanden. Die Stillhaltevereinbarung, die die Parteien im Dezember aushandelten, läuft am 2. März aus. Bis dahin soll eine Einigung erzielt werden. Ansonsten will US-Präsident Donald Trump die Zölle auf chinesische Importe von 10 auf 25% erhöhen. China signalisierte Bereitschaft für Zugeständnisse und besseren Schutz für ausländische Unternehmen. Ob dies der US-Administration genügt? Kein Gesprächsbedarf hat die EU mit dem Vereinigten Königreich. Das britische Parlament stattete Premierministerin Theresa May zwar mit einem Mandat für Nachverhandlungen aus, doch zum Verhandeln braucht es zwei. Damit steigt das Risiko eines «harten» Brexit. Auf der Insel versuchen sich die Logistiker auf etwas vorzubereiten, dessen Auswirkung niemand kennt. Die Hintergründe lesen Sie auf S. 16.

 

Marco Wölfli
Redaktor

 

 

 

Mehr zum Thema