Service Centre

24.02.2016 Von: Andreas Haug


Artikel Nummer: 13532

09-10/2016 Zwischen Himmel und Hölle


Dass es ein Frachtflugzeug einmal in die Schlagzeilen von Publikumsmedien schafft, kommt eher selten vor, ist aber vor ein paar Tagen geschehen. Allerdings hätte sich die Branche im konkreten Fall lieber gar keine als diese schlechte Presse gewünscht. Zur Erinnerung bzw. sollten Sie noch nichts darüber erfahren haben: Bei der Inspektion einer MD-11F machten Mitarbeiter des Flughafens Harare am 14. Februar einen mysteriösen Fund. Neben einer männlichen Leiche in einem Kühlungsschacht der Maschine der US-amerikanischen Western Global Airlines stiessen sie auch auf grosse Mengen Bargeld in der südafrikanischen Landeswährung. Die Zentralbank des südlichen Nachbarlandes bestätigte, dass sie deren Empfänger war, aber zunächst war unklar, ob es sich beim Stopp in der simbabwischen Hauptstadt um eine vorgesehene Zwischenlandung zum Auftanken auf dem Weg von München nach Durban handelte. Jedenfalls wurden die sechs Crewmitglieder erst einmal in Polizeigewahrsam genommen. Eine Story wie aus einem James Bond-Film – dabei gibt es doch so viele andere spannende Logistikgeschichten aus dem Land am Kap und dem südlichen Afrika zu erzählen! Ein paar davon haben wir in unserem Special ab S. 23 für Sie aufbereitet.

 

Dass Totgesagte länger leben, zeigt unser zweiter Schwerpunkt ab S. 28. Denn wenn wir Asien bereits zum zweiten Mal in diesem noch jungen Jahr eine eingehendere Betrachtung widmen, hat das handfeste Gründe. Der Ferne Osten sollte logistisch noch lange nicht abgeschrieben werden!

 

Blicken wir am Ende noch in die Röhre! In Anwesenheit von europäischen Politikern wie der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und des französischen Staatspräsidenten François Hollande wird am 1. Juni der neue Gotthard-Basistunnel feierlich eröffnet. Die 140 000 Schweizer, die ebenfalls dabei sein und eins von 1000 Premierenbahntickets ergattern wollten, fieberten im Februar der anstehenden Veröffentlichung des Auslosungsergebnisses entgegen.

 

Ob die Begeisterung der Schweizer für einen zweiten Strassentunnel durch das Massiv genauso gross ist, werden wir zwei Tage nach Erscheinen dieser Ausgabe wissen. Am 28. Februar befindet das Schweizer Stimmvolk nämlich über die Umsetzung einer entsprechenden Gesetzes­änderung. Wir werden weiter darüber berichten und wün­schen Ihnen schon dieses Mal eine anregende Lektüre.

 

Andreas Haug
Ressortleiter Luftfracht

 

 

Mehr zum Thema