Service Centre

23.03.2018 Von: Andreas Haug


Ausgaben
Artikel Nummer: 22533

13-14/2018


Wie sich die Jahre gleichen! Und auch die Jahreswechsel: Vor Weihnachten 2017, fünf Quartale nach Einsetzen eines stetigen Volumenwachstums, freute sich die Luftfrachtbranche darüber, dass nun auch die Yields mit zweistelligen Steigerungsraten das Geschäft wieder profitabel machten. Das selbe Bild hat das chinesische Neujahrsfest gezeichnet, das dieses Jahr vergleichsweise spät, am 16. Februar, gefeiert wurde: Als Wegweiser mag der Flughafen Hongkong, die weltweite Nr. 1 für Luftfracht fungieren, auf dem in den ersten beiden Monaten des Jahres 8,6% mehr Güter umge­schlagen wurden als im Vorjahr. Ziehen wir noch das vorderasiatische Nouruz-Fest (20. März) heran: Auch im Iran, wo es den Jahreswechsel markiert, hat die Luftfrachtmenge in den ersten elf Monaten seit März 2017 um 8% auf 554 000 t zugenommen.

 

 

Solcherart gestärkt hat die Iata wie jedes Jahr Mitte März zu ihrem World Cargo Symposium eingeladen, diesmal nach Dallas. Ganz oben auf der Tagesordnung standen die Punkte Modernisierung der Abläufe (Stichwort: Digitalisierung), Erleicherung des Handels, Sicherheit und Talentsicherung. Die Perspektiven sind gut, dass man 2019, wenn man sich im März in Singapur treffen wird, wenigstens auf 4,5% Jahreswachstum zurückblicken kann.

 

 

In der Zwischenzeit wünsche ich Ihnen zunächst einmal frohe Ostern!

 

Andreas Haug
Ressortleiter Luftfracht

 

 

 

Mehr zum Thema