Service Centre

24.05.2019 Von: Christian Doepgen


Ausgaben
Artikel Nummer: 27776

21-22/2019 In das Innere schauen


 

 

Das Stichwort der Stunde lautet «Transparenz» – bei allen Verkehrsträgern, über sämtliche Regionen hinweg und quer durch aktuellen Themen ist von ihm zu hören. Ob es um die digitale Anbindung zwischen Carrier und Dienstleister geht, um die Erhebung von Emissionen, die Berechnung von Investitionen, den Entschluss zur Zusammenarbeit verschiedener Player im Markt, das Wort ist derzeit nicht weg zu denken. Bringt uns die Konjunktur dieses Wortes etwas Neues? Meine klare Antwort: Nein. Entweder gehen zwei Partner offen und ehrlich miteinander um, oder sie tun es nicht – dann gibt es ungezählte Möglichkeiten, unliebsame Fakten zu verschleiern. Die Basis des Vertrauens ist die Voraussetzung für ein gedeihliches Miteinander, wusste bereits Konfuzius: «Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen.»

 

 

Nun schlägt uns wieder die Stunde – getreu ihrem zweijährigen Rhythmus öffnet die transport logistic 2019 am 4. Juni in München ihre Tore. Wenn auch hier wie bei der derzeitigen Wetterlage nicht alle Blütenträume reifen und Erwartungen an einen Mega-Event erfüllt werden, so bleibt es doch eine im besten Sinne internationale Veranstaltung. Falls Sie trotz der Geschäftigkeit und dem Massenverkehr in den Hallen Ihrer Spiellaune nachgeben und eine Erfrischung zu sich nehmen wollen, warten wir auf unserem traditionellen Platz an der Sonne, Halle A5 Stand 200, mit offenen Armen auf Sie. Dieses Jahr haben wir es besonders mit der VR-Umgebung und werden Sie in eine ganz andere Welt des Containerumschlags entführen. Lassen Sie sich überraschen!

 

 

Bis dahin wünscht Ihnen eine angenehme Lektüre Ihr

 

Christian Doepgen
Chefredaktor

 

 

 

 

Mehr zum Thema