Service Centre

10.08.2018

Ausgaben
Artikel Nummer: 23980

31-34/2018


Was im Fussball misslang, schaffte Deutschland in der Logistik: Die Verteidigung des Weltmeistertitels. Die Aussagekraft des Logistics Performance Index (LPI) ist zwar nicht unumstritten, die globalen transparenten Vergleichswerte haben dennoch Gewicht.

 

Auffallend ist, dass die Dominanz von Europa an der Spitze noch einmal zugenommen hat. Mit Japan und Singapur rangieren noch zwei Länder ausserhalb des alten Kontinents in den Top Ten. Die Europäer sollten sich darauf aber nicht zu viel einbilden, dafür sind die Unterschiede in der Spitzengruppe zu gering. Zwischen dem zweitplatzierten Schweden und Kanada auf Rang 20 liegen gerade einmal 0,32 Punkte.

 

Innerhalb der wohlhabenden Industrienationen kommt es zwar regelmässig zu Verschiebungen, die Gruppe bleibt aber auch im LPI 2018 homogen. Grössere Sprünge gibt es aber dennoch. Bemerkenswert ist zum Beispiel die Entwicklung von Vietnam, das gleich 25 Plätze emporkletterte und auf Rang 39 Länder wie Indien, Mexiko und die Türkei hinter sich lässt.

 

 

Marco Wölfli
Redaktor

 

 

 

Mehr zum Thema