Service Centre

08.09.2017 Von: Andreas Haug


Ausgaben
Artikel Nummer: 19976

37-38/2017


Wie gross doch die Begeisterung war, als am 21. August erstmals seit 99 Jahren wieder die Einwohner aller 48 kontinentalen US-Bundesstaaten in den Genuss kamen, eine totale Sonnenfinsternis zu beobachten! Häufiger, nämlich alle sechs Jahre, lässt sich der tropische Wirbelsturm Harvey an den Küsten der Südstaaten blicken. Und 2017 brach der Hurrikan so stark über Texas herein wie seit Bret im August 1999 keiner mehr – dem Monat, übrigens, in dem wir hier in Zentraleuropa zuletzt eine totale Sonnenfinsternis erleben durften.

 

Das Ausmass der Zerstörung, die Harvey insbesondere in und um Houston herum hinterliess, war auch bei Redaktionsschluss schwer zu beziffern. Auf die Auswirkungen auf die Logistik­infrastruktur geht Christian Doepgen ein (S. 6). Wahrscheinlich werden uns die Nach­wirkungen dieser Naturkatastrophe mindestens noch in der Schwergut-Beilage unserer nächsten Ausgabe beschäftigen, die aus Anlass der Breakbulk Americas in der viertgrössten Metropole der USA aufgelegt wird. Ob und wie die im Oktober geplante Veranstaltung (vgl. S. 30) tatsächlich stattfinden wird, muss man sehen.

 

Nicht vergessen möchten wir schliesslich die Über­schwemmungen, die Südasien seit Ende August heimsuchen – wobei das mediale Echo auf den jährlichen Monsunregen selbst in Indien stärker war als sonst, weil dieses Jahr auch Mumbai besonders betroffen war.

 

 

Andreas Haug
Ressortleiter Luftfracht

 

 

 

Mehr zum Thema